Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Feigen Info + Rezept-Vorschläge

1 Info

Zutaten

  • Feige; Ficus caria

Erfasst von

  • Renate Schnapka am 17.05.97

Wir kennen sie zumeist als grau gesprenkelte, zerdrückte Trockenfrucht.

Frisch dagegen ist die Feige wie ein dicker Tropfen, etwa birnenförmig, rotbraun mit einem lilagrauen Schleier überhaucht, weich und saftig. Sie schmeckt auch ganz anders. Wer reife Feigen bekommen kann, soll zugreifen, denn sie sind köstlich und verdauungsfördernd. Die helle, feinhäutige Sorte ist der dickhäutigen und weniger saftigen und dunklen, oft fleckigen Feige vorzuziehen. Feigen kommen aus dem Mittelmeerraum und müssen bald verbraucht werden, denn die zuerst grüne, dann gelbliche, zuletzt dunkle Frucht wird rasch überreif und nass. Die Haut ist essbar, aber auch leicht abzuziehen. Die vielen, zarten Kerne sind gleichfalls essbar. Feigen enthalten viel wertvollen Fruchtzucker und Vitamin A.

Rohe Feigen: :werden ohne weitere Zutat gegessen. Man bietet sie gut gekühlt an. Ebenso kann man sie halbieren und mit Likör, Weinbrand, mit Himbeer- oder Zitronensaft oder mit etwas Orangenmarmelade, die mit Whisky abgeschmeckt wurde, übergießen. Auch etwas Schlagrahm oder Vanillesauce passen dazu.

Feigenkompott: :Frische Feigen werden in Zuckerwasser mit etwas Zitronensaft kurz gekocht.

Noch heiß gießt man 1 Weinglas Portwein daran und stellt das Kompott kalt.

Feigen mit Eis: :In Würfel geschnittenes Fruchteis und halbierte, reife Feigen türmt man in Tellerchen auf, gießt leicht verdünnte Himbeermarmelade darüber und setzt Tupfen von Schlagrahm oder Schlagcreme auf. Man kann noch Mandelsplitter oder Pinienkerne darauf streuen.

Gebackene Feigen: :Reife Feigen werden in Mehl und dann in Ausbackteig getaucht und in heißem Fett golden ausgebacken. Man gibt eine Vanillesauce oder heiße Aprikosenmarmelade dazu.

Feigen Pikant: :Halbierte, reife Feigen legt man mit dünnen Scheiben von Bündner Fleisch oder Lachsschinken oder Wildpastete oder kaltem Rehbraten auf. Man gibt Mango-Chutney oder Meerrettichschlagrahm oder Oliven dazu.

Pikanter Feigensalat: :Geglügelfleisch schneidet man in Streifen und gibt Zitronensaft, Salz, Pfeffer, geviertelte, frische Feigen, reichlich Mayonnaise, Oliven, Petersilie und Pinienkerne darunter.

Stichworte: Aufbau, Feige, Info
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum