Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Erbseneintopf mit Lachs

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Erbseneintopf mit Lachs
Kategorien: Eintopf, Erbse, Lachs
     Menge: 4 Portionen
 
    250    Gramm  Getrocknete grüne Erbsen
    200    Gramm  Schalotten
      2     Essl. Zucker
      1     Essl. Butter
    250       ml  Trockener Weißwein 
                  -- (ersatzweise Brühe 
                  Zitronensaft)
    200    Gramm  Zucchini
    400    Gramm  Lachsfilet
      1     Essl. Zitronensaft
                  Salz
      4   Stiele  Kerbel
      1     Essl. Heller Soßenbinder
    150    Gramm  Creme fraîche
                  Frisch gemahlener Pfeffer
 
===============================Que====================================
 
Die Erbsen abspülen und über Nacht in 750 ml kaltem Wasser einweichen.
 Schalotten abziehen und halbieren. Zucker und Schalotten in
zerlassener Butter unter Rühren bräunen (karamellisieren) lassen.
Beiseite stellen.
 Erbsen mit Einweichwasser aufkochen und zugedeckt etwa 40 Minuten
kochen lassen. Den Weißwein und die Schalotten zufügen und weitere 10
Minuten kochen lassen.
 Zucchini abspülen, Enden knapp abschneiden, die Zucchini halbieren und
in Scheiben schneiden.
 Lachs abspülen und trocken tupfen. In kleine Scheiben schneiden, mit
Zitronensaft beträufeln und mit Salz würzen.
 Zucchini zu den Erbsen geben, umrühren und den Lachs darauflegen.
Zugedeckt weitere 5 Minuten kochen lassen.
 Den Kerbel waschen und trocken schütteln. Blättchen abzupfen und
hacken.
 Den Lachs herausnehmen, Soßenbinder unter Rühren zugeben und
aufkochen. Creme fraîche unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken
und mit Kerbel bestreuen. Den Eintopf in eine vorgewärmte Schüssel
geben, den Lachs darauf legen  pro Portion ca. 530 Kcal, E 36 g, F 22
g, Kh 37 g  Tipp: Wenn es schneller gehen soll, Schälerbsen verwenden.
Die brauchen nicht eingeweicht zu werden und sind in 45 Minuten gar.
Aufgepasst, die übrigen Garzeiten anpassen!  Dazu: frisches Baguette.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum