Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Entenkeule mit Maronenfüllung in Thymianhonig

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Entenkeule mit Maronenfüllung in Thymianhonig
Kategorien: Brot, Geflügel, Gemüse, Kräuter, Obst, P4
     Menge: 4 Personen
 
      4    klein. Entenkeulen
      1     Teel. Olivenöl
    150    Gramm  Maronen
      2           Altbackene Brötchen
      2           Eier
      2     Essl. Gehackte Petersilie
      1     Teel. Olivenöl
      1    Zweig  Getrockneter Beifuß
      2     Essl. Honig
      6           Thymianzweige
      1     Essl. Tomatenmark
    1/2      Ltr. Dunkler Geflügelfond
      1           Apfel
    500    Gramm  Rosenkohl
      1           Rote Zwiebel
                  Vanillesalz
                  Pfeffer
 
===============================Que====================================
 
(circa 55 Minuten):  Entenkeule mit Messerrücken am Schenkelende
anschlagen, den Restknochen herauslösen. Maronen oben kreuzweise
einschneiden, in ein Pfännchen geben und bei 170 Grad etwa 25 Minuten
rösten, schälen, grob hacken. Die Hälfte des Thymians abrebeln und mit
Honig vermengen. Die Brötchen würfeln und in wenig Olivenöl kurz
anbraten, erkalten lassen. Vom Rosenkohl die Außenblätter abnehmen, am
Strunk einen Kreuzschnitt machen und in leichtem Salzwasser auf den
Punkt blanchieren, kalt ablaufen lassen, abtropfen lassen und vierteln.
 Brötchen mit Ei, Maronen, Apfel, Petersilie und etwas gerebeltem
Beifuß vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Entenkeule mit
Vanillesalz anwürzen, mit Maronenmasse füllen, mit Bindfaden zur Rolle
binden, in heißem Olivenöl kurz anbraten. Die Hautseite mit einer Gabel
anstechen, in eine andere Pfanne mit Thymianbett umsetzen. Tomatenmark
zugeben, kurz anrösten, mit Geflügelfond aufgießen und im Ofen bei 175
Grad 35 bis 45 Minuten garen. Zehn Minuten vor Ende der Garzeit die
Keulen mit Thymianhonig bestreichen.
 Zwiebeln in heißem Olivenöl glasig angehen* lassen, den Rosenkohl
zugeben, mit anschwenken und mit Vanillesalz und Pfeffer würzen. Auf
einem Teller anrichten, von der Keule den Bindfaden entfernen.
Fleisch in Scheiben schneiden, daneben setzen. Die Soße abseihen und
rundum mit angießen, mit Thymian garnieren.
 (*= etwas andünsten, kurz anbraten - Bemerkung der Erfasserin des
Rezeptes)  
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum