Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Entenbrust mit Weintrauben

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Entenbrust mit Weintrauben
Kategorien: Beere, Ente, Geflügel, Information, Obst, P2, Weintraube
     Menge: 2 Personen
 
      2           weibliche Entenbrüste
                  (sind kleiner als die 
                  -- männlichen)
                  Salz
                  Pfeffer
      2           Thymianzweige
      2           Knoblauchzehen
      1     Essl. rosa Pfefferbeeren
      5     Essl. Weißwein
    400    Gramm  Weintrauben
      1 Spritzer  Balsamico
      2     Essl. Butter, evtl. mehr
 
===============================Que====================================
 
Die Haut der Entenbrüste abtrennen, würfeln und zunächst in der
trockenen Pfanne auslassen und langsam knusprig braten. Die Krusteln
auf Küchenpapier abtropfen, das Fett abgießen und auffangen - es ist
ein fabelhaftes Bratfett!  Zwei El davon in der Pfanne lassen, die
Entenbrüste darin auf beiden Seiten zuerst kräftig anbraten. Dabei
Thymianzweige und Knoblauch mitbraten, die das Bratfett aromatisieren.
Dann auf kleinem Feuer langsam nachziehen lassen, dabei immer wieder
wenden. Salzen und pfeffern. Zum Schluss in Alufolie wickeln oder
zwischen zwei vorgewärmte Teller packen und ruhen lassen.
 Die rosa Pfefferbeeren mit Wein tränken und etwas einweichen.
Inzwischen die Trauben halbieren, mit einer Msp.
die Kerne herauspieken. (Man kann sie auch zusätzlich häuten, so
schmecken die Trauben noch besser und zarter!)  Die Pfefferbeeren
mitsamt dem Wein zufügen. Etwas einkochen, erst dann die Trauben
zufügen. Kurz darin ziehen lassen, immer wieder schwenken, bis sie
etwas zusammenfallen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
 Die eiskalte Butter in kleinen Stückchen in die Sauce einrühren, bis
sich alles cremig verbindet. Mit Balsamico abschmecken. Den Saft, der
sich im Folienpaket gesammelt hat, hineinrühren.
 Das Fleisch schräg in dünne Scheiben schneiden und auf vorgewärmten
Tellern anrichten. Die Trauben daneben und darüber verteilen, alles mit
der Sauce beträufeln.
 Dazu schmeckt ein sahniges Kartoffelpüree! Und ein frischer, junger
Rotwein - ein guter, dieses Mal eiskalter Beaujolais, der im Übrigen
auch zu all den süßen Beerengerichten erstaunlich gut passt.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum