Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Entenbrüstli mit Piment

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Entenbrüstli mit Piment
Kategorien: April, Ente, Geflügel, P4, Piment, Rhabarber
     Menge: 4 Personen
 
      4    klein. Entenbrüstli (je ca. 150 g)
      2     Essl. Portwein
     20           Pimentkörner, grob zerstoßen
    1/2     Teel. Salz
                  Pfeffer aus der Mühle
 
===========================Rhabarbe===================================
      1     Teel. Bratbutter
    300    Gramm  Rhabarber, in Stücken
      1     Essl. Zucker
      3     Essl. Portwein
      3       dl  Geflügelfond oder 
                  -- Hühnerbouillon
     20           Pimentkörner, grob zerstoßen
      1     Essl. braunes Maizena express
     30    Gramm  Butter, kalt, in Stücken
                  Salz, Pfeffer, nach Bedarf
 
===============================Que====================================
 
Die Fettschicht der Entenbrüstli rhombenförmig einschneiden. Portwein
und Piment verrühren, Entenbrüstli damit bestreichen, zugedeckt ca. 30
Min. marinieren.
 Den Ofen auf 80 Grad vorheizen, Platte und Teller vorwärmen.
 Das Fleisch mit Haushaltpapier trockentupfen. Zuerst mit der
Fettschicht nach unten in einer leer erhitzten Bratpfanne (z. B.
Chromstahl- oder Gusseisenpfanne) bei mittlerer Hitze ca. 3 Min.
anbraten, wenden, ca. 2 Min. weiteranbraten, würzen, auf die
vorgewärmte Platte legen.
 Niedergaren: ca. 50 Min. im vorgeheizten Ofen. Die Kerntemperatur soll
ca. 60 Grad betragen. Die Entenbrüstli können anschließend bei 60 Grad
bis zu 20 Min. warm gehalten werden.
 Rhabarber-Sauce: Bratbutter in einer Bratpfanne heiß werden lassen.
Rhabarber anbraten, den Zucker beigeben, kurz weiterbraten,
herausnehmen.
Portwein und Geflügelfond mit dem Piment in dieselbe Pfanne geben, bei
mittlerer Hitze auf die Hälfte einkochen, absieben, in die Pfanne
zurückgießen. Maizena unter Rühren beigeben, Sauce ca. 1 Min. kochen.
Pfanne von der Platte ziehen. Die Butter portionenweise unter Rühren
mit dem Schwingbesen beigeben. Dabei die Pfanne hin und wieder kurz auf
die Platte stellen, um die Sauce nur leicht zu erwärmen; sie darf nicht
kochen. Rühren, bis die Sauce cremig ist. Rhabarber beigeben, nur noch
heiß werden lassen, Sauce würzen, zum Fleisch servieren.
 Dazu passen: Polenta, Reis oder Nudeln.
:Zusatz         : 
:               : Vor- und zubereiten:
:               : ca. 30 Min.
:               : Marinieren:
:               : ca. 30 Min.
:               : Niedergaren:
:               : ca. 50 Min.
:               :    447 kcal
:               :   1871 kJoule
:Eiweiss        :     28 Gramm
:Fett           :     34 Gramm
:Kohlenhydrate  :      7 Gramm
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum