Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Ente mit Sauerkraut

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Ente mit Sauerkraut
Kategorien: Ente, Geflügel
     Menge: 4 Portionen
 
      1           Ente
      1     Pack. Sauerkraut
    3/4     Kilo  Kartoffeln, festkochend
      1     Spur  Salz
      1     Spur  Basilikum
      1           Zwiebel
      2     Essl. Creme Fraiche oder Sahne
 
 
Vorab: Nach Möglichkeit eine schöne freilaufende Ente nehmen, nur im
Notfall eine aus der Tiefkühltruhe. Ebenso eher Sauerkraut aus dem Fass
als aus der Dose, der Geschmack wird's lohnen.
 Zubereitung: Ente waschen, Flügelspitzen und Hals abschneiden,
überflüssiges Bauchfett entnehmen. Das Sauerkraut leicht ausdrücken, in
den Bauch der Ente füllen und die Bauchöffnung mit Küchengarn zunähen.
Ente außen leicht salzen, in einen großen Bräter mit Deckel legen und
alles in den vorgeheizten (180°) Backofen. Gelegentlich die Ente mit
der angesammelten Flüssigkeit bepinseln.
Aus dem Entenklein (ohne Leber, diese braten als Imbiss zwischendurch
oder aufheben für eine Pastete), dem Hals und den Flügelspitzen einen
Saucenfond kochen.
Kartoffeln schälen und längs vierteln, Zwiebel grob klein schneiden und
beides nach einer Stunde rund um die Ente mit in den Bräter geben.
Kartoffeln leicht salzen und mit dem klein gehackten Basilikum
bestreuen. Alles noch eine weitere Stunde braten lassen. Gegen Ende der
Bratzeit den Deckel des Bräters abnehmen und eventuell die Ente noch
mehr bräunen lassen. Zum Schluss sollte die Ente schön knusprig und die
Kartoffeln leicht braun sein. Ente und Kartoffeln vorsichtig rausnehmen
und warm stellen, Bratfond mit der gekochten Entenbrühe lösen und
daraus eine Sauce einkochen. Eventuell nachwürzen und mit Sahne, Creme
Fraiche o. ä. binden.
Ente tranchieren und dabei vorsichtig das Sauerkraut entnehmen.
Alles anrichten, genießen und wohl fühlen Quelle: Idee mit dem
Sauerkraut irgendwo gelesen  weiterentwickelt und gepostet von Joachim
Klang  
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum