Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Ente mit Harissa

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Ente mit Harissa
Kategorien: Ente, Geflügel, Harissa
     Menge: 1 Keine Angabe
 
      1     Essl. Olivenöl (oder etwas mehr)
      1           Ente in 4 Portionen zerteilt
      1           Zwiebel, in dünne Ringe 
                  -- geschnitten
      1           zerdrückte Knoblauchzehe
    1/2     Teel. gem. Kreuzkümmel
    400       ml  Geflügelfond
    1/2           Zitrone, Saft von
      1     Teel. Harissa (evtl. mehr)
      1           Zimtstange
      1     Teel. Safranfäden
     50    Gramm  schwarze Oliven
          Schale  von einer eingelegten 
                  -- Zitrone
      2           Zitronenscheiben (evtl. 
                  -- mehr)
      2     Essl. gehacktes Koriandergrün 
                  -- (ersatzweise glatte 
                  -- Petersilie)
                  frisch gemahlener schw. 
                  -- Pfeffer
 
===============================Hari===================================
     12           getrocknete rote 
                  -- Chilischoten, mit
      1     Essl. Korianderkörner
      2     Teel. Kreuzkümmelsamen
      2           grob gehackte Knoblauchzehen
    1/2     Teel. Salz
      4     Teel. Olivenöl (evtl. mehr)
 
===============================Que====================================
 
Öl in einem Schmortopf erhitzen, Ententeile rundum anbraten,
herausnehmen.
Zwiebel und Knoblauch im Fett weich braten, Kreuzkümmel 2 min
mitbraten, Fond und Zitronensaft zugießen.
 Harissa, Zimt und Safran zugeben, aufkochen, Ententeile zugeben.
Oliven, Zitronenschale und -Scheiben zugeben, mit Salz und Pfeffer
abschmecken, aufkochen.
Hitze reduzieren und bei leicht geöffneten Topf ca. 45 Minuten köcheln
lassen.
Zimtstange entfernen, Koriandergrün zugeben.
 Harissa: Chilis putzen (Scheidewände raus und nicht alle Samen
nehmen!). Chilis 30 min. in warmem Wasser einweichen (Ich denke, man
kann auch gleich frische nehmen.). Samen ohne Fett in einer Pfanne
anrösten, bis es duftet. Samen im Mörser zu Pulver zerreiben. Salz und
Knoblauch zugeben, verreiben. Chilis zugeben, zu einer Paste verreiben.
Öl nach und nach unterrühren  Diese Variante kann man sofort verwenden.
Sie hält sich, mit Öl bedeckt, ca. 3 Wochen im Kühlschrank.
 Tipp: Schale von einer eingelegten Zitrone: Wer so was nicht hat,
nimmt einfach die gewaschene Schale einer frischen Biozitrone, fein
geschnitten.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum