Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Endiviensalat mit Bauchspeck

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Endiviensalat mit Bauchspeck
Kategorien: Endivie, Salat
     Menge: 4 Personen
 
      1     Kopf  Endiviensalat
     15    klein. Kartoffeln (Bratlinge) 
                  -- (evtl. mehr)
    150    Gramm  durchwachsener Bauchspeck 
                  -- in dünnen Scheiben
                  Weißweinessig, Olivenöl, 
                  -- Salz, Pfeffer
 
===============================Que====================================
 
Zuerst setzten Sie die gewaschenen Kartoffeln mit Schale auf, aber
denken Sie daran, dass diese kleinen Kartoffeln wesentlich kürzer
kochen als große - etwa 12 Minuten. Wie viele Kartoffeln Sie
tatsächlich brauchen, hängt von der Größe des Endiviensalats ab, dessen
Anteil vom Volumen des ganzen Gerichts sollte etwa 2/3 und der der
Kartoffeln 1/3 sein, halb und halb geht aber auch noch.
Den Endiviensalat putzen, waschen, trocken schleudern und die Blätter
quer in etwa 2 cm breite Streifen schneiden. Die Speckscheiben werden
knusprig, indem man sie nebeneinander in eine Pfanne mit dickem Boden
legt (ohne zusätzliches Fett), und die Pfanne bei mittlerer Hitze heiß
werden lässt. Dann wird zuerst das Fett des Specks flüssig und darin
wird er knusprig. Herausnehmen und abkühlen lassen, etwas Olivenöl in
die Pfanne gießen und darin die gepellten und in Scheiben geschnittenen
Kartoffeln aufwärmen, aber ohne zu braten, dabei salzen und pfeffern.
Die Endivienstreifen mit etwas Weißweinessig beträufeln (zunächst etwa
2 Esslöffel) und mit derselben Menge Olivenöl, dann die warmen
Kartoffeln aus der Pfanne mit ihrem Fett darüber schütten und den in
kleine Stücke gebrochenen Bauchspeck ebenfalls darauf verteilen. Jetzt
den Salat locker durcheinander heben, nach Bedarf mit noch etwas
Weißweinessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken, bis alles passt,
lauwarm servieren.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum