Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Eisbein mit Sauerkraut und Erbspüree

4 Portionen

Zutaten

  • 250 g Erbsen, geschälte, gelbe
  • 4 Portionen Eisbein (ca. 1 kg)
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Bd. Suppengrün
  • 2 Lorbeerblätter
  • 8 Pfefferkörner
  • 750 g Sauerkraut
  • 20 g Schmalz
  • 5 Wacholderbeeren
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Kartoffel
  • 75 g Speck, durchw.

Erbsen am Vortage mit Wasser bedeckt einweichen.

Eisbeine mit 1 l Wasser aufkochen und abschäumen. Eine abgezogene Zwiebel, geputztes nicht zerschnittenes Suppengrün und Gewürze zufügen. 2 - 2 1/2 Std. auf 1 oder Automatik-Kochstelle 4-5 weichkochen. 1 Std. vor Ende der Garzeit die Erbsen mit dem Einweichwasser aufsetzen, zum Kochen bringen und auf 1/2 oder Automatik- Kochstelle 2-3 ausquellen lassen. Dabei nach Bedarf ab und zu etwas Eisbeinbrühe zugießen, Der Erbsbrei darf nicht zu flüssig werden, aber auch nicht zu fest.

Für das Sauerkraut eine Zwiebel würfeln, im Schmalz auf 2 oder Automatik-Kochstelle 5 - 6 andünsten, das Sauerkraut auseinandergezupft mit Lorbeerblatt und Wacholderbeeren zugeben, etwas Eisbeinbrühe angießen, 20 Min. kochen lassen. Das Sauerkraut zum Schluß mit einer roh geriebenen Kartoffel binden, noch 5 Min. durchkochen lassen. Den Erbsbrei mit dem Passierstab durch ein Sieb drücken, abschmecken. Speck und eine Zwiebel würfeln, in einer Pfanne auf 2 oder Automatik-Kochstelle 9-10 ausbraten, über das angerichtete Erbspüree gießen. Auch das Sauerkraut vor dem Servieren nochmals abschmecken.

Zubereitungszeit 90 Minuten
Pro Person ca. 1201 kcal
Pro Person ca. 5033 kJoule
Stichworte: Berlin, Fleisch, Normal, P4, Schwein
*
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum