Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Apfel-Basilikum-Brot mit Kokosmakronen

Vorbereiten

  • 300 ml Apfelsaft
  • 25-30 g frisches Basilikum

Brot

  • 500 g Weizenmehl, Type 550
  • 300 ml Apfelsaft
  • 10 g Salz
  • 20-25 g Hefe
  • 1 unbeh. Orange, Abrieb und Saft von
  • 1 unbeh. Zitrone, Abrieb und Saft von
  • 50 g Pistazien
  • 2 frische, schöne rote Äpfel
  • (Gesamtgewicht mit Kerngehäuse zusammen ca. 300 g)
  • ungeschält in kleine Würfel geschnitten
  • 100-120 g Kokosmakronen, ca.

Vorbereitung: Basilikumblätter zupfen und mit dem Apfelsaft einen Tag zum Einwirken stehen lassen.

Brot: Apfelsaft und Hefe zuerst, dann das Mehl mit dem Salz obenauf in die Knetschüssel geben; dazu den Saft einer Orange und einer Zitrone. Alles zusammen zunächst vier Minuten langsam und dann noch einmal vier Minuten im schnellen Gang kneten! In der letzten Minute Apfelstücke, Pistazien und den Abrieb der beiden Zitrusfrüchte dazugeben und vorsichtig unterheben.

Wer einen intensiveren Basilikumgeschmack möchte, kann auch etwas frisches Basilikum unter den Teig geben.

Nach dem Kneten den Teig auf der gemehlten Arbeitsplatte ca. 20 bis 25 Minuten ruhen lassen. Währenddessen immer mal wieder zusammenstoßen oder rund wirken. In die unterste Ebene des Backofens ein Backblech mit etwas Wasser schieben und den Ofen auf 210°C vorheizen.

Den Teig nach der Ruhezeit in zwei gleich große Stücke teilen und lang wirken, etwa der Länge des Brotkastens/der Backform entsprechend.

In der Mitte des Brotes der Länge nach eine kleine Linie eindrücken, in die die Kokosmakronen eng aneinander gedrückt werden. Den Brotteig über den Makronen wieder verschließen und mit diesem Schluss nach unten in die Backform legen.

Nach einer letzten Ruhezeit von ca. 20 bis 30 Minuten die Brotform in den Ofen schieben und zunächst zehn Minuten bei 210° anbacken. Dann die Backtemperatur auf 190°C absenken und das Brot etwa 20 bis 25 Minuten goldbraun ausbacken.

Tipp: Wer zum Einlegen der Basilikumblätter statt der im Rezept angegebenen 300 ml ca. 500 ml Apfelsaft verwendet, kann 200 ml mit etwas (ca. ein Esslöffel) Apfelkraut im Topf einreduzieren und das warme Brot nach dem Backen damit tränken.

Wer es mag, kann das Brot danach mit zusätzlichen Kokosflocken umhüllen.

Variante "Schneekugeln": Teigreste (oder auch die Gesamtmenge) etwa zentimeterdick ausrollen. Dann schneidet man ein genügend großes Teigquadrat aus, um eine Kokosmakrone komplett und lückenlos zu umhüllen - dazu kann auch nachgeknetet werden, allerdings bitte darauf achten, dass die Teighülle nicht zu dünn wird, da sie sonst beim Backen zu sehr aushärtet.

Die Ruhezeit nach dem Formen beträgt ebenfalls eine knappe halbe Stunde, die Backzeit zunächst bei 210° etwa fünf Minuten. Danach die Temperatur auf 200° herunterstellen und noch einmal ca. 15 Minuten goldbraun ausbacken. Anschließend die Kugeln mit der Apfelsaft-Apfelkraut-Reduktion einpinseln und in Kokosflocken wälzen. Fertig sind die Schneekugeln!

Stichworte: Apfel, Basilikum, Brot, Kokos
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum