Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Dal mit gebratenen Krevetten

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Dal mit gebratenen Krevetten
Kategorien: Gemüse, Hülse, Krevette, Linse
     Menge: 4 Portionen
 
      1           Zwiebel
      6     Essl. Currypulver
      1      Ltr. Gemüsebouillon
    250    Gramm  Braune Linsen
                  Frittieröl
      4           Subahdar Poppadums
      1     Essl. Bratbutter
      2     Essl. Kokosraspel
    400    Gramm  Krevetten
                  Salz
 
=============================Ingwe====================================
      1       dl  Halbrahm
                  Ingwer, frisch
 
=================================Re===================================
                  Saison-Küche 01/1997  
                  -- Vermittelt von R.Gagna
 
===============================Que====================================
 
Die Zwiebel hacken. Im Dampfkochtopf ohne Fettbeigabe 2/3 vom
Currypulver rösten. Die Hitze reduzieren und die Zwiebel mitdünsten.
mit Bouillon ablöschen und die Linsen beigeben. Unter Druck zehn bis
zwölf Minuten sehr weich kochen.
 Für den Ingwerrahm den Rahm in einen Schüttelbecher geben und etwas
Ingwer dazuraffeln. In den Kühlschrank stellen.
 In einer großen Bratpfanne das Frittieröl ca. 2 cm hoch einfüllen und
sehr gut erhitzen. Die Poppadums einzeln schwimmend ausbacken und auf
Haushaltpapier abtropfen.
 Das Öl abgießen und die Bratbutter erhitzen. Restliches Currypulver
und die Kokosraspel darin andünsten. Die Krevetten beifügen und unter
ständigem Wenden einige Minuten braten (rührbraten). am Schluss leicht
salzen.
 Den Ingwerrahm im Becher schütteln, bis er luftig ist. Die Linsen mit
einem starken Schwingbesen zu Brei verrühren.
Anrichten, die Krevetten darauf verteilen und mit dem Rahm nappieren.
Die Poppadums ins Linsenpüree stecken.
 Dazu passt weißer Reis oder Basmati-Reis, nach Belieben mit
Ananaswürfeln oder Rosinen und Pinienkernen vermischt.
 Tipp: Anstelle von Krevetten können Fischfilets oder ausgelöste
Coquilles Saint Jacques verwendet werden. Die rohen Meerfrüchte etwas
länger braten.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum