Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Currygericht (Indien)

MMMMM----------MEAL-MASTER Format (B&S REZEPT-WEB 1.0)
 
     Title: Currygericht (Indien)
Categories: Fischgerichte, Meeresfrüchte
     Yield: 1 Keine Angabe
 
      2 ts Curry
    1/2 ts Salz (je nach Geschmack)
      2 tb Butter
      1 pn Safran
      2 lg Zwiebeln
      3 lg (-4) Kartoffeln, vorwiegend
           -- mehlige Sorte
    100 g  Shrimps oder Krabben
      1 sm Dose Ananas, in Stücken,
           -- (ca. 2/3 davon)
    1/2 l  Wasser (1)
      1 ts (-2) Kartoffelmehl
    1/2    Tas. Kaltes(!) Wasser (2)
 
MMMMM---------------------------Re------------------------------------
      4    Tas. Reis
    1/2 ts Salz
      1 pn Safran
 
  Reis mit dem Salz garen, bis er leicht klebrig ist. Ganz zum Schluss
den Safran zugeben und warten, bis er sich aufgelöst hat.
Reis warm stellen.
  Butter in einem grossen Topf zerlaufen lassen. Curry zugeben und
vorsichtig brutzeln lassen. Wasser (1) und Ananassaft (gesüsste
Flüssigkeit aus der Dose) zugeben.
Kartoffeln schälen, in ca 1 cm grosse Würfel schneiden und
zugeben. Zwiebel schälen, in grobe Ringe schneiden und ebenfalls
zugeben. Bei schwacher Hitze solange abgedeckt köcheln lassen, bis
sich die Kartoffeln beginnen aufzulösen. Shrimps (Krabben) zugeben
und noch weitere 5 Minuten kochen lassen. Kartoffelmehl und Wasser (2)
in einer Tasse vermengen und mit dieser Mischung die Soße soweit
andicken, bis gewünschte Konsistenz erreicht ist. Zum Schluss die
Ananas aus der Dose untermengen und kurz aufkochen lassen. Sofort mit
dem Reis servieren. Variationen   ~ Statt des Reises kann man auch
Glasnudeln direkt in das Currygericht geben. Dann aber mehr Soße
mit Hilfe von richtigem (!) Ananassaft und mehr Butter, sowie Curry
anfertigen. Kartoffel- und auch Zwiebelmenge bleiben gleich.
  ~ Selbstverständlich ginge statt der Shrimps auch Geflügel.
  ~ Statt Ananas kann auch pürierte Banane und Bananenstücke
verwendet werden. Hierfür etwas mehr Wasser zugeben.
  ~ Wer's mag kann noch ein paar Korinthen oder auch Rosinen mitkochen
(vorher waschen und mit den Kartoffeln zugeben).
  29.01.1994  
:Stichworte     : Exotisch, P1
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
MMMMM
 
Legende:
 tb: EL
 lg: groß
 sm: klein
 pn: Spur
 ts: TL

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum