Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Curry Huhn

4-6 Personen

ZUBEREITUNGSZEIT

  • - 1 Stunde, Marinierzeit 2-4 Stunden

FÜR DAS MASTHUHN

  • 1 Stück Masthuhn (ca. 1,5 kg)
  • 1 EL Chinagewürz
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1/2 TL Mushroom-Sojasauce
  • 10 Spritzer Sojasauce
  • 1/2 TL Austernsauce
  • 1 TL Sweet and Sour Sauce
  • 2 Spritzer Reisessig
  • 1 TL Fructosesirup mit Ingwer
  • 2 Scheib. Frischer Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Steinpilze
  • 1 EL Kokoscreme

FÜR DIE CURRYSAUCE

  • 30 g Butter
  • 1 EL Currypulver
  • 1 EL Zwiebelwürfel
  • 1 EL Schalottenwürfel
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 Apfel
  • 1 TL Currypaste
  • 2 Gewürznelken
  • 1 EL Gehackte Ingwerwurzel
  • 1 EL Fructosesirup mit Ingwer
  • 1/8 l Geflügelfond
  • 100 ml Sahne
  • 30 g Hühnerfett
  • 2 EL Zwiebelwürfel
  • 1/2 Lorbeerblatt
  • 1 klein. Rote Paprikaschote
  • 10 Shiitake Pilze
  • 40 g Kokosfett
  • 20 g Kalte Butter

Das Masthuhn waschen, trocken, tupfen und in 8 Stücke teilen. Mit Chinagewürz einreiben. Die übrigen Würz-Zutaten zu einer Marinade verrühren, die Hähnchenteile damit bestreichen. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden, die Steinpilze putzen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Beides auf den Geflügelteilen verteilen, mit Kokoscreme bestreichen und etwa 1 Stunde marinieren.

Für die Currysauce die Butter zerlassen. Currypulver, Zwiebel- und Schalottenwürfel darin andünsten. Die Selleriestangen und den geschälten, entkernten Apfel in kleine Würfel schneiden und zugeben.

Mit Currypaste, Nelken, gehacktem Ingwer und Fructosesirup würzen und den Geflügelfond aufgießen. Kochen lassen, bis ein Drittel der Flüssigkeit verdampft ist, dann die Sahne aufgießen und cremig einkochen lassen.

Das Hühnerfett in kleine Würfel schneiden und mit den Zwiebelwürfeln und Lorbeerblatt in einer Pfanne zerlassen.

Die rote Paprikaschote halbieren, Stängelansatz und Samenstränge entfernen und die Hälften in kleine Würfel schneiden. Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Das Hühnerfett durch ein Sieb gießen, erneut erhitzen und Paprikawürfel und Shiitake-Pilze darin andünsten.

Die Steinpilz- und Knoblauchscheiben von den Hähnchenteilen nehmen.

Das Kokosfett in einer großen Pfanne oder im Wok erhitzen und die Geflügelstücke auf allen Seiten anbraten. Zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten schmoren lassen. Die Steinpilzscheiben, den Knoblauch und das Shiitake-Paprika-Gemisch darüber geben und in etwa 10 Minuten fertig garen.

Die kalte Butter in kleinen Stücken unter die Currysauce rühren und zum Geflügel servieren. Dazu passt körnig gekochter Basmati-Reis.

Stichworte: Curry, Fleisch, Huhn
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum