Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Crêpinette vom Wirsingköpfchen mit Specksauce

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Crêpinette vom Wirsingköpfchen mit Specksauce
Kategorien: Gemüse, P4, Speck, Wirsing
     Menge: 4 Personen
 
===========================Wirsingk===================================
      1     Kilo  Wirsingblätter
    200    Gramm  gut gewaschenes Schweinenetz
      1           gewürfelte Gemüsezwiebel
      1     Bund  gehackte Petersilie
    100       ml  Brühe
    200       ml  Sahne
     50    Gramm  Butter
                  Salz
                  Pfeffer
                  Muskat
 
=============================Speck====================================
    100    Gramm  gewürfelten Speck
      1           gewürfelte Gemüsezwiebel
    100       ml  Weißwein
    200       ml  Brühe
    100       ml  Sahne
      1     Bund  fein geschnittenen 
                  -- Schnittlauch
                  Pfeffer
                  Muskat
 
===============================Que====================================
 
Wirsingköpfchen: Wirsingblätter vom Strunk befreien und kurz in
Salzwasser abkochen. Anschließend in Eiswasser kühlen. Zwölf schöne
Blätter für den Mantel an die Seite legen. Den Rest der Wirsingblätter
in feine Streifen schneiden. Schalotten in Butter glasieren, mit Sahne
und Brühe auffüllen, sämig einkochen.
 Wirsingstreifen und Petersilie dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Muskat
abschmecken.
Eine Schöpfkelle mit trockenen, leicht geplätteten Wirsingblättern
auslegen, Rahmmasse einfüllen gut verschließen, aus der Kelle nehmen
und stramm in Schweinenetz einwickeln.
 Wichtig: Die Form der Kelle sollte erhalten bleiben.
Mit der flachen Seite in einer Pfanne anbraten und bei 200 Grad im
Umluftofen weitergaren. Wenn das Schweinenetz beginnt leicht braun zu
werden sind die Köpfchen gar.
 Specksauce: Speck und Zwiebeln in einem Topf kross auslassen, mit
Weißwein ablöschen, Brühe und Sahne auffüllen, einkochen und mit
Schnittlauch, Pfeffer, Muskat abschmecken. Als Beilage reichen wir
Basmatireis, der mit etwas Butter, Lorbeer und Salz gegart wurde.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum