Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Cremige Selleriesuppe mit Crevetten

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Cremige Selleriesuppe mit Crevetten
Kategorien: Garnele, Sellerie, Suppe
     Menge: 4 Personen
 
      1    klein. Sellerieknolle (600 g) oder 
                  -- ½ große Knolle
      2     Essl. Olivenöl (evtl. mehr)
    1/2      Ltr. Geflügelbrühe
    250    Gramm  Sahne
    250       ml  Milch
                  Salz & Pfeffer aus der Mühle
        Ein paar  Tropfen frischer 
                  -- Zitronensaft
 
=============================== EIN===================================
    200    Gramm  Crevetten
      2 Stange/n  Staudensellerie
                  Feines Meersalz
      2     Essl. Geschlagene Sahne
                  Petersilienöl zum 
                  -- Beträufeln, ersatzweise 
                  -- extra
                  - natives Olivenöl
        Ein paar  Staudensellerieblätter
 
===============================Que====================================
 
 Sellerie schälen, waschen, in kleine Würfel schneiden und in einem
Topf bei milder Hitze im Olivenöl 3 - 4 Minuten anschwitzen. Mit
Geflügelbrühe aufgießen und gute 15 - 20 Minuten köcheln lassen, bis
der Sellerie ganz weich ist. Sahne und Milch dazugeben, einmal
aufkochen lassen, mit einem Stabmixer fein pürieren und durch ein Sieb
passieren. Mit Pfeffer & Salz und etwas Zitronensaft abschmecken.
 Einlage:  Staudensellerie putzen, evtl. schälen, erst waagerecht in
dünne Scheiben und anschließend in möglichst feine Würfel schneiden.
Die Würfel in kochendem Salzwasser kurz bissfest blanchieren, in
eiskaltem Wasser abschrecken, gut abtropfen lassen und mit Küchenpapier
trockentupfen.
 Crevetten und Selleriewürfel in vier vorgewärmte Suppenteller
aufteilen. Die Suppe erhitzen, nochmals abschmecken, geschlagene Sahne
dazugeben, mit einem Stabmixer schaumig aufschlagen und in die Teller
gießen. Zum Schluss die Suppe mit etwas Petersilienöl oder Olivenöl
beträufeln und mit ein paar Staudensellerieblättern garnieren.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum