Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Country Chop

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Country Chop
Kategorien: Curry, Geflügel, Hähnchen, Hell, P6
     Menge: 1 Keine Angabe
 
      3           Hähnchen zu ca. 1000 g.
   1800       ml  Hühnerbrühe
     18     Essl. Currypulver
      6    mittl. Zwiebel
     12           Tomaten
                  Margarine
                  Cayennepfeffer,
                  - nach Belieben
                  ;Salz
   1500       ml  Kokosmilch
      9     Essl. Kokosnuss ;geraspelt
 
==============================Beig====================================
     12     Teel. Zwiebel ;gehackt
     12     Teel. Zwiebelringe ;geröstet
     36     Teel. Erdnüsse mit roter Haut
     12     Teel. Frische Ananas ;gewürfelt
     12     Teel. Frische Ananas ; gewürfelt
                  - und leicht angebraten
     12     Teel. Orangen ;kleingeschnitten
     12     Teel. Grapefruit ;in kleinen
                  ;Stücken
     12     Teel. Banane gewürfelt
                  Mehl
     12     Teel. Tomatenwürfel
     12     Teel. Tomatenwürfel ;gebraten
      9     Essl. Kokosnuss ;geraspelt
                  ;möglichst frische
      6           Ei ;hartgekocht
 
===============================Que====================================
 
  Hähnchen in Wasser gar kochen, Fleisch von den Knochen trennen. Das
Currypulver bei mittlerer bis milder Hitze in einer Pfanne ohne Fett
nicht zu dunkel rösten, Zwiebeln und Tomaten in einer Pfanne mit etwas
Margarine andünsten, mit der Hühnerbrühe ablöschen. Das angebratene
Currypulver, den Cayennepfeffer und Salz nach Geschmack dazugeben.
Kokosmilch und die Hälfte der Koskosraspel untermengen, anschliessend
durch ein Sieb geben und alle Flüssigkeit herauspressen.
Zu der Soße nach Belieben Hühnerbrühe hinzugeben, bis eine nicht zu
flüssige Konsistenz erreicht ist. Es darf keine Suppe werden und auf
Teller nicht zerfliessen!   Beigaben: Die Erdnüsse in der roten Haut
kurz in Salzwasser aufkochen, abtropfen und auf einem Blech im Ofen bei
mittlerer Hitze trocknen.
Die Hälfte der Erdnüsse ganz lassen die andere Hälfte mit einem
Küchengerät zu Erdnussraspel zerkleinern. Die Hälfte der Kokosraspel in
einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Die gewürfelte Banane leicht in
Mehl wenden und in der Pfanne mit etwas Margarine goldgelb backen.
  Serviervorschlag: Das Huhn im Topf servieren. Die Beilagen, frische
und geröstete Kokosraspel, rohe Zwiebelwürfel, geröstete Zwiebelringe,
Erdnüsse ganz und geraspelt, rohe und leicht angebratene Ananas,
gebackene Banane, Orangen- und Grapefruitstücke, rohe und gebratene
Tomate, Ei jeweils getrennt in einem Schälchen oder auf einem Teller
bereitstellen.
  Verzehrvorschlag: Huhn und Soße auf den Teller geben, darüber nach
Belieben alle oder einige der Beigaben streuen. Vermengt oder
unvermengt verzehren.
  Dazu schmeckt gekochter Reis   Getränke: Bier, Mineralwasser  
Wichtig: Das Gericht darf ruhig etwas schärfer ausfallen, denn ein
grosser Teil der Schärfe wird durch die frischen Zutaten 'entschärft'.
Empfehlenswert ist es ein wenig Joghurt in Reserve zu haben, falls die
Soße doch zu scharf geworden ist. In die Soße hineingerührt mildert er
die Schärfe. Es hat sich weiterhin bewährt, einige Weisskohlblätter
bereitzuhalten, die gekaut, die Schärfe im Mund mildern.
  Es empfiehlt sich für nicht weniger als 6 Personen zuzubereiten, da
die Vorbereitung viel Zeit verschlingt und einige Zutaten, wie frische
Ananas, sich nicht in in kleinen Mengen beschaffen lassen.
  Erstellt und zusammengefasst von: Helmut Owald
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum