Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Champignon-Bratlinge

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Champignon-Bratlinge
Kategorien: Grieß, P4, Pilz
     Menge: 4 Personen
 
    200    Gramm  Braune Champignons
      2           Knoblauchzehen
      2           Petersilienzweige
    100    Gramm  Süße Sahne
      4     Essl. Schnellkoch-Polenta
      3     Essl. Bratöl
                  ; Salz
      1    Prise  Muskat
                  Pfeffer aus der Mühle
 
======================= ZUM PANIERE===================================
      1     Essl. Mehl
     50    Gramm  Semmelbrösel
      1           Ei
      1     Essl. Bratöl (evtl. mehr)
 
===============================Que====================================
 
 Diese Pilzschnitten schmecken sowohl kalt als auch warm. Kalt sind sie
hervorragendes Fingerfood für Büro und Schule. Der Bratling kann auch
gut auf ein Butterbrot gelegt werden und wird so zur leckeren
vegetarischen Pilz-Pastete. Wer die Champignon-Bratlinge warm genießen
möchte, muss sie zusätzlich panieren und braten. Zusammen mit
Blattspinat und Salzkartoffeln haben Sie dann ein exzellentes
Hauptgericht, zu dem zum Beispiel die ganz hervorragend passen würde,
aber auch die selbst gemachte Mayonnaise, die Senf- oder die Käsesauce.
 1. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die
Knoblauchzehen schälen und klein schneiden, dann die Petersilie
waschen, trocken tupfen und fein hacken.
 2. Champignons und Knoblauch in einem Topf mit 2 EL heißem Öl
anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, dann mit Sahne
auffüllen. Alles eine Minute aufkochen lassen, von der Herdplatte
ziehen, die Petersilie unterheben und anschließend mit einem Mixstab
fein pürieren.
 3. Das Champignonpüree erhitzen und die Polenta unter ständigem Rühren
einrieseln lassen. So lange rühren, bis eine breiartige Masse entsteht
und die Pilzcreme stockt. Das dauert zirka 2 Minuten.
 4. Einen Suppenteller mit 1 EL Öl einpinseln, die heiße Pilz-Masse
hinein geben, glatt streichen und abkühlen lassen. Dadurch wird sie
fest.
 5. Die fertige Bratling-Masse auf eine Platte stürzen und wie einen
runden Kuchen in 8 Stücke schneiden. Wer die Pilzschnitten kalt
genießen möchte, kann jetzt loslegen: Am besten schmecken die kalten
Bratlinge mit etwas Blattsalat.
 9. Für eine warme Mahlzeit müssen die Bratlinge noch paniert und
gebraten werden. Dazu wenden Sie die kalten Schnitten zunächst in Mehl
und ziehen sie dann durch das verquirlte Ei. Zum Schluss werden die
Exemplare in den Semmelbröseln paniert und in einer Pfanne mit 1- 2 EL
heißem Öl von beiden Seiten gebraten. Auch zu den warmen Bratlingen
passt ein Salat hervorragend. In Kombination mit Blattspinat und
Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree hätten Sie ein komplettes
vegetarisches Hauptgericht.
 Polenta ist lecker und praktisch  Polenta ist eine typisch
italienische Zutat. Dabei handelt es sich um eine Art Grieß aus
Maiskörnern. Schnellkoch-Polenta gibt es im Naturkostladen. Sie lässt
sich viel schneller und einfacher zubereiten als herkömmliche Polenta.
 ==== Et voilà, c'est ca. Bon appétit!                    K a r l - H e
i n z -- »Es gibt niemanden, der nicht isst und trinkt, aber nur
wenige, die den Geschmack zu schätzen wissen« (Konfuzius)   From
boller-ix@web.de Fri Oct 31 17:23:00 2008
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum