Tränchenkuchen

Mürbeteigboden
200 g Weizenmehl
1 TL Backpulver
75 g Zucker
50 g Butter
1 Ei von mittlerer Größe
Karamellisierte Äpfel
150 g geschälte und gewürfelte Äpfel
30 g Butter
2 EL Zucker
2 TL fein gehackte Pistazien
Quarkmasse
500 g Quark
150 g Zucker
3 Eigelbe von Eiern mittlerer Größe
Sonnenblumenöl
1 Pkg. Vanille-Puddingpulver
1 Pkg. Vanillezucker
3 TL Zitronensaft
1/2 l Milch
1 Prise Salz
Baiser
6 Eiweiß von Eiern mittlerer Größe
150 g Zucker
1 Prise Salz
Etwas Vanillearoma

Zubereitung:

Mürbeteigboden: Aus den Zutaten einen Mürbeteig herstellen. Eine Springform mit 26 bis 28 Zentimeter Durchmesser fetten und melieren. Für den Boden den Mürbeteig ausrollen und in die Springform legen. Mit dem restlichen Mürbeteig einen Rand bis mindestens zur Hälfte des Ringes andrücken.

Karamellisierte Äpfel: Den Zucker in eine Teflonpfanne geben und karamellisieren lassen. Die Butter dazugeben. Wenn diese geschmolzen ist, die Apfelwürfel hinzugeben und maximal fünf Minuten in der Pfanne bei mittlerer Hitze dünsten. Zum Schluss die gehackten Pistazien dazugeben und unterrühren.

Quarkmasse: Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und verrühren. Die Masse ist relativ dünnflüssig. Die Hälfte der Quarkmasse auf den vorbereiteten Mürbeteigboden geben. Die Hälfte der karamellisierten Apfelwürfel darüber streuen. Die restliche Quarkmasse einfüllen und darauf die restlichen Apfelwürfel geben. Den Kuchen auf mittlerer Schiene in den auf 180 Grad bei Ober- und Unterhitze vorgeheizten Backofen circa 70 Minuten backen.

Baiser: Das Eiweiß mit dem Zucker und den Gewürzen in einer separaten Schüssel zu Schnee schlagen.

Den vorgebackenen Kuchen aus dem Ofen nehmen. Den Baiser aufstreichen und circa 15 Minuten weiter backen.

Stichworte: Apfel, Baiser, Kuchen, Mürbeteig, Quark
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

Ausdrucken            Schließen