Spinattagliatelle mit Lachsforelle und Parmesan

4 Personen

Zutaten
440 g Lachsforellenfilet
250 g Mehl (Wiener Grießler)
1 1/2 EL Spinatpüree (Tiefkühlware)
150 ml Wasser
160 g Paprikaschoten
1 Ganzes Ei
1 Eigelb
3 EL Schmand
160 ml Tomatensaft
80 g Parmesan
2 1/2 TL Olivenöl
4 Dillzweige
Muskat
Meersalz
Pfeffer

Zubereitung:

circa 45 Minuten Mehl mit Eigelb, dem ganzen Ei und ein paar Tropfen Öl, 15 cl lauwarmem Wasser und dem ausgedrückten Spinat gut vermengen. Mit Meersalz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie einschlagen und eine Stunde in den Kühlschrank geben oder über Nacht kühl ruhen lassen.

Den Teig mehlieren, längs drücken und zwei bis drei Mal durch die Nudelmaschine walzen. Danach die Nudeln mehlieren, trocknen, in leichtem Salzwasser auf den Punkt kochen, kalt ablaufen und abtropfen lassen.

Paprika entkernen, säubern und klein würfeln. Den Fisch in Würfel zerteilen, mit Pfeffer würzen, in heißem Olivenöl anbraten, die Paprikawürfel zugeben und mit angehen* lassen. Nun den Schmand zugeben, mit einrühren, Tomatensaft zugeben, mit unterziehen und nachwürzen.

Nudeln in heißem Olivenöl anschwenken, mit Salz und Pfeffer würzen und als Bett in einem tiefen Teller anrichten. Den Fisch mit der Soße darüber verteilen, Parmesanspäne darüber hobeln und mit Dillzweigen garnieren.

(*= etwas andünsten, kurz anbraten - Bemerkung der Erfasserin des Rezeptes)

Stichworte: Fisch, Gemüse+-Saft, Kräuter, Milchprodukte, P4
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

Ausdrucken            Schließen