Russischer Quarkpudding

6 Servings

Zutaten
500 g Ricotta; oder Speisequark
50 g Zucker
3 Eigelb
150 ml Rahm
75 g Weiche Butter
1/2 Zitrone; abgeriebene Schale
1 Glas Vanillezucker
75 g Mandelstifte
50 g Getrocknete Aprikosen
Nach Einem Rezept Von
Annemarie Wildeisen Meyers Modeblatt 15/98 notiert
von Rene Gagnaux

Zubereitung:

Ricotta oder Quark in ein sauberes Küchentuch geben und gut ausdrücken. Dann in ein Sieb geben und über einer Schüssel mindestens eine Stunde abtropfen lassen; je trocken er die Masse, desto besser.

Zucker und Eigelbe zu einer hellen, dicklichen Creme aufschlagen. Den Rahm aufkochen und zur Eicreme schlagen. In die Pfanne zurückgeben und unter Rühren nochmals kurz vor den Siedepunkt bringen, jedoch nicht mehr kochen, sonst gerinnt das Eigelb. Unter gelegentlichem Rühren auskühlen lassen.

Die Aprikosen klein würfeln.

Die Butter so lange rühren, bis sich Spitzchen bilden. Ricotta oder Quark, Eicreme, Zitronenschale und Vanillezucker beifügen und alles gut mischen. Aprikosenwürfelchen und Mandelstifte unterziehen.

Ein Sieb oder einen neuen Blumentopf mit Gaze auslegen und die Masse einfüllen. Die Form in ein größeres Gefäß stellen, damit während des Festwerdens weitere Flüssigkeit abtropfen kann.

Die Puddingmasse im Kühlschrank mindestens 24 Stunden ruhen lassen bevor sie gestürzt wird. Nach Belieben mit Rahm und Aprikosen ausgarnieren.

Tipp: Anstelle von Aprikosen kann das Dessert auch mit kandierten Früchten zubereitet werden.

Stichworte: Kalt, Ricotta, Süßspeise
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

Ausdrucken            Schließen