Pfirsichtarte (mit Pinien- und Pistazienkerne)

1 Tarte(*)

Mürbeteig
275 g Mehl
1 EL Zucker
1 Prise Salz
150 g Kalte Butter
1 Eigelb
4 EL Kaltes Wasser
Belag
1 EL Grieß
6 Gelbe Pfirsiche
25 g Pinienkerne
25 g Pistazienkerne
20 g Puderzucker
75 g Quittengelee
Zum Servieren
300 ml Creme fraiche
1 Vanillestängel
Nach Einer Rubrik Von
Annemarie Wildeisen Meyers Modeblatt 32/99 Umgew. von Rene Gagnaux

Zubereitung:

(*) Kuchenblech oder Pieform von etwa 26 cm Durchmesser Mehl in eine Schüssel sieben. Zucker und Salz untermischen. Die Butter in Flocken dazu schneiden. Dann alles zwischen den Fingern bröselig reiben. Eigelb und Wasser verrühren und beifügen. Die Zutaten rasch zu einem glatten Teig zusammenkneten, zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie gewickelt dreißig Minuten kühl stellen.

Kuchenblech oder Pieform ausbuttern und mit etwas Mehl bestäuben.

Den Teig zwischen Klarsichtfolie etwas größer als die Form auswallen. Das obere Folienstück abziehen und den Teig mit Hilfe der zweiten Folie in die Form "stürzen". Den Teigrand glatt schneiden und wenn nötig mit den Fingerspitzen nachformen. Den Boden mit einer Gabel regelmäßig einstechen. Den Grieß darauf ausstreuen und die Form kühl stellen.

Die Pfirsiche kurz in kochendes Wasser tauchen, kalt abschrecken, halbieren, den Stein entfernen, die Früchte schälen und in Schnitze schneiden. Kreisförmig auf dem Teigboden einschichten. Mit den Pinien- und Pistazienkernen bestreuen. Den Puderzucker darüber sieben.

Die Tarte im auf 220 Grad vorgeheizten Ofen auf der untersten Rille während etwa 30 Minuten backen.

Das Quittengelee in einem Pfännchen erwärmen. Die Tarte aus dem Ofen nehmen und mit dem Gelee bestreichen. Lauwarm oder kalt genießen.

Zum Servieren die Creme fraiche verrühren. Den Vanillestängel der Länge nach aufschlitzen und die heraus gekratzten Samen zur Creme fraiche geben. Separat zur Tarte servieren.

Stichworte: Backen, Kuchen, Pfirsich
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

Ausdrucken            Schließen