Mirabellen-Kuchen

1 Backblech von 30 X 33 cm

HEFETEIG
300 g Mehl (Weißmehl oder z.B. 100 g Hirsemehl
und 200 g feines Dinkelmehl)
1/2 TL Salz
75 g Zucker
50 g Margarine oder Butter in Stücken, weich
1 Ei
21/2 dl Milch
1/2 Hefewürfel (20 g)
1 Zitrone, nur abgeriebene Schale
BELAG
1 kg entsteinte Mirabellen
50 g Zucker
GELEE
3 1/2 dl Wasser
1 dl Weißwein oder Traubensaft
2 EL Pflümli, nach Belieben
1/2 Zitrone, nur Saft
50 g Zucker
4 Blatt Gelatine, kurz in kaltem Wasser eingelegt, abgetropft

Zubereitung:

Hefeteig: Mehl, Zitronenschale, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen. Margarine oder Butter, Ei und die mit der Milch angerührte Hefe aufs Mal zugeben, erst jetzt mischen, mit den Knethaken des Rührgerätes 3-4 Minuten kneten. Teig ins gefettete, bemehlte Blech gießen, verteilen, zugedeckt bei Raumtemperatur knapp bis unter den Blechrand aufgehen lassen.

Belag: Mirabellen auf dem Teig verteilen, mit dem Zucker bestreuen.

Backen: 35-40 Minuten in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens.

Gelee: Alle Zutaten bis und mit Zucker gut verrühren. Gelatine im nicht zu heißen Wasserbad auflösen, gut mit der Flüssigkeit verrühren und über den ausgekühlten Blechkuchen gießen. Ca. 1 Stunde zugedeckt im Kühlschrank fest werden lassen.

Stichworte: August, Blechkuchen, Hefeteig, Kuchen, Mirabelle, Obst
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

Ausdrucken            Schließen