Hackfleisch-Blätterteigstrudel

2 Portionen

Zutaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 rote Paprika
1 EL Butter
1 Brötchen vom Vortag
80 m l Milch
1/2 Bd. glatte Petersilie
3 Zweige Thymian
300 g Schweinehals
1 TL scharfer Senf
1 Ei
etwas Pfeffer, Salz
200 g Blätterteig
1 Eigelb
1 EL Sahne
Blätterteig Rezept:
Für die Einziehbutter:
400 g Butter
150 g Mehl, Type 405
Für den Grundteig:
160 ml Wasser
10 g Salz
15 ml Reisessig
200 g Butter
400 g Mehl, Type 405

Zubereitung:

Die Zwiebel und Knoblauch schälen und fein schneiden. Paprika halbieren, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch fein schneiden. Zwiebel in einer Pfanne mit 1 EL Butter anschwitzen, Paprika zugeben und mit anschwitzen, zuletzt Knoblauch zugeben.

Das Brötchen in feine Scheiben schneiden. Die Milch zum Kochen bringen und über die Brötchenscheiben geben. Mit einem dicht schließenden Deckel zudecken und ziehen lassen.

Petersilie abspülen, trocken schütteln und fein hacken. Thymian von den Zweigen streifen und hacken. Das Fleisch durch den Wolf drehen.

Den Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen.

Die Brötchen ausdrücken und mit dem Hackfleisch vermischen. Kräuter, Zwiebel, Paprika, Senf und Ei darunter kneten. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Blätterteig auswallen, mit der Fleischpaste bestreichen und wie eine Biskuitroulade zusammenrollen. Eigelb mit Sahne vermischen und den Strudel damit einstreichen. Den Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und ca. 20 Minuten im heißen Ofen goldgelb backen.

Den Strudel aufschneiden und servieren. Dazu passt sehr gut Feldsalat.

Blätterteig Für die Einziehbutter die Butter und das Mehl zu einem glatten Teig verkneten, dann zu einem flachen Block (ca. 20 x 10 cm) ausrollen, in Frischhaltefolie einpacken und ca. 2 Stunde in den Kühlschrank geben.

Für den Grundteig Wasser, Salz, Reisessig und Butter in einen Topf geben und aufkochen, etwas abkühlen lassen und gut vermischen. Dann mit dem Mehl zu einem glatten Teig verkneten.

Diesen Teig zu einem Rechteck von ca. 20 x 20 cm auswellen, in Frischhaltefolie einpacken und ca. 2 Stunde in den Kühlschrank geben.

Vor dem schichtweisen Einarbeiten der Butter in den Teig, in der Fachsprache Tourieren genannt, darauf achten, dass beide Zutaten die gleiche feste Konsistenz haben! Für die 1. Tour den gekühlten Grundteig aus dem Kühlschank nehmen und eine Teighälfte mit der Butterplatte belegen. Teigkanten mit der Handkante so eindrücken, dass Ränder entstehen, die man über die Butterplatte legt. Die Kante zur anderen Teighälfte ebenfalls eindrücken und darüber schlagen, so dass die Butter vollständig in den Teig gehüllt ist.

Den Teig-Butterblock mit dem Wellholz wieder zur ursprünglichen Größe ausrollen und von beiden Seiten so übereinander klappen, dass drei Schichten übereinanderliegen, ca. 10 Minuten kühl ruhen lassen.

Für die 2. Tour den Teig-Butterblock erneut ausrollen, dreifach übereinander legen, ca. 10 Minuten kühl ruhen lassen.

Für die 3. Tour den Vorgang wiederholen und nun den Teig wieder kalt stellen, möglichst über Nacht, gut eingepackt in Folie.

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Stichworte: Fleisch
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

Ausdrucken            Schließen