Geeiste Himbeer-Charlotte

Biskuit
3 Eiweiss
1 Spur ;Salz
1 EL Kleehonig
3 Eigelb
Zitronenschale; abgerieben
50 g Hirsemehl
Mehl
Zum Bestreichen
1 Tas. Himbeermarmelade; passiert
-- oder Himbeermark
Fuellung
200 g Himbeere; püriert (1)
250 g Kleehonig
1 Vanilleschote; Mark
10 dl Rahm; steif geschlagen
250 g Himbeere; (2)

Zubereitung:

Für das Biskuit Eiweiss mit Salz steifschlagen. Nach und nach den Honig hinzufügen und weiter schlagen, bis die Masse zu glänzen beginnt. Eigelb dazugeben und so lange schlagen, bis die Schaummasse hellgelb glänzt. Zitronenschale und Hirsemehl locker unterheben, auf ein mit Backtrennpapier belegten Blech dünn ausstreichen und bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen 10 Minuten backen, Danach sofort auf ein mit Mehl bestäubten Küchentuch stürzen, Papier entfernen, zusammen mit dem Tuch einrollen und abkühlen lassen.

Das Biskuit ausneinanderrollen, mit Marmelade bestreichen, eng einrollen, in dünne Scheiben schneiden und eine grosse, mit kaltem Wasser ausgespülte Schüssel damit auslegen.

Himbeermark (1), Honig und Vanillemark vermischen, den Rahm marmoriert unterziehen und die Himbeere (2) unterheben. Die Masse in die Schüssel giessen und mit den restlichen Biskuitrollen bedecken. Mit Alufolie verschliessen und im Tiefkühler einige Stunden kalt stellen.

Die Charlotte stürzen und in Stücke schneiden. Kalt servieren.

Stichworte: Backen, Himbeere, Hirse, Kuchen, P8
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

Ausdrucken            Schließen