Gebratene Kräuterforelle

4 Personen

Zutaten
4 küchenfertige Forellen
Salz
weißer Pfeffer
1 Zitrone, Saft von
1 klein. Bund Petersilie
1 klein. Bund Kerbel
1 klein. Bund Dill
Mehl zum Bestäuben
30 g deutscher Butterschmalz
150 g deutsche Butter
0.1 l trockener Weißwein (Riesling)
4 Kohlrabi
3 Karotten
1 klein. Zwiebel
100 ml Molke
Currypulver
1 Prise Cayennepfeffer

Zubereitung:

Die Forellen waschen und mit Küchenpapier trocknen, innen und außen salzen, pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln. Die Kräuter waschen, von den Stielen befreien und grob hacken. Forellen mit Kräutern füllen. Die Forellen mehlieren und anschließend gut abklopfen. Die Fische in einer heißen großen Pfanne (oder einem Bräter) mit 30 g Butterschmalz und 100 g Butter von beiden Seiten anbraten. Mit dem Weißwein übergießen und im Backofen bei 160 bis 170 °C je nach Größe des Fisches 10 bis 15 Minuten backen. Der Fisch ist gar, wenn er eine hellbraune Kruste bekommt.

Währenddessen Kohlrabi und Karotten schälen. Die zarten, grünen Blättchen des Kohlrabi in feine Streifen schneiden. Das Gemüse zuerst in 0,5 cm dicke Scheiben und dann in ca. 3 bis 4 cm lange Gemüsestäbchen schneiden. Zwiebel schälen und fein hacken. In einem Topf die restliche Butter bei mittlerer Temperatur erhitzen, darin die Zwiebelwürfel glasig anschwitzen und anschließend die Gemüsestäbchen zugeben. Die Molke über das Gemüse gießen und bei geschlossenem Deckel etwa 5 Minuten dünsten. Mit den Gewürzen abschmecken und das Kohlrabigrün unterheben.

Die fertige Forelle mit dem Gemüse auf vorgewärmten Teller anrichten. Als Beilage passen Salzkartoffeln.

Stichworte: Fisch, Forelle, Kräuter, P4, Süßwasser
*
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

Ausdrucken            Schließen