Frische Reherl mit Petersilienrahm und Berner Rösti

4-6 Personen

REHERL
600 g Frische Reherl geputzt, trocken
1 Zwiebel fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe fein gewürfelt
RAHMSAUCE
200 ml Trockener Weißwein
200 ml Helle Brühe
200 ml Sahne
30 g Mehlbutter (40% Mehl, 60% weiche Butter
- verknetet)
WÜRZE
Pfeffer & Salz
Cognac
3 EL Frisch geschnittene Blattpetersilie
RÖSTI
800 g Pellkartoffeln, 2 Tage alt
1 St. Zwiebel fein geschnitten
100 g Bauchspeck in kleine Würfel geschnitten
ZUM BRATEN
50 g Butter
50 ml Olivenöl

Zubereitung:

Pellkartoffeln mit einer Röstiraffel reiben. Reherl in heißem Öl ganz kurz anbraten, max. eine halbe Minute, salzen und pfeffern, sofort aus der Pfanne nehmen. Auf einem Sieb den Saft auffangen. In derselben Pfanne Zwiebel- und Knoblauchwürfel in Butter anbraten und mit Weißwein ablöschen.

Mit Sahne, Brühe und dem Saft der Reherl auffüllen, kurz einkochen lassen. Mit Mehlbutter ganz leicht binden, abschmecken und mit einem kleinen Schuss Cognac verfeinern. Gebratene Reherl einschwenken und mit geschnittener Petersilie abrunden. Rösti Speck- und Zwiebelwürfel in Butter anbraten, geriebene Kartoffel zugeben und kurz mitbraten. Anschließend die Rösti in Form bringen und von beiden Seiten knusprig braten. Anrichten Rahmreherl und Rösti jeweils separat anrichten.

Stichworte: Fleisch, Kartoffel, Reh, Wild
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

Ausdrucken            Schließen